Weiterlesen »

"> Weiterlesen »

">
8 einfache Tipps zur Erhöhung Ihrer Internet-Sicherheit

Sie können eine seriöse Sicherheitssoftware kaufen, um Ihre Firmendaten zu schützen und Hackern einen Schritt voraus zu sein. Wenn Sie bestimmte Grundregeln nicht befolgen, sind Sie immer noch Angriffen ausgesetzt. Nachstehend finden Sie eine Liste mit einigen einfachen Maßnahmen, die einen großen Unterschied machen können, wenn es um Ihre Sicherheit im Internet geht.

Sicher im Internet

VPN verwenden
Ein VPN oder Virtual Private Network sorgt dafür, dass Ihre Datenkommunikation immer abgeschirmt ist. VPN-Software stellt sichere Verbindungen innerhalb eines Netzwerks her. Die abgerufenen oder gesendeten Daten werden immer verschlüsselt und durchlaufen keinen öffentlichen Server. Sie können auch ein VPN auf mobilen Geräten verwenden und vermeiden, auf Ihrer Wanderung eine digitale Spur zu hinterlassen.

Gewährleisten Sie die korrekte Sicherheit Ihrer Cloud
Unabhängig davon, ob Sie Ihre sensiblen Daten lokal oder in der Cloud speichern, wählen Sie für beides keine Standardlösungen, wenn Sie besonders sensible Daten schützen möchten. Seien Sie sich der Risiken bewusst und suchen Sie in Absprache mit Ihrem IT-Dienstleister nach der besten Lösung für Ihre sensiblen Daten.

Verknüpfen Sie Ihre Konten nicht
Bei der Nutzung des Internets ist es oft wichtig, ein vernünftiges Gleichgewicht zwischen Sicherheit und Effizienz zu wahren. Die Verknüpfung mehrerer Geschäftskonten mit einem Profil kann die Geschwindigkeit, mit der Sie arbeiten können, erhöhen, macht es aber auch für Hacker einfacher, sie auf einen Schlag zu infiltrieren, sobald sie ein Schlupfloch im Netz gefunden haben.

Sicherheitsfragen sind weniger sicher als Sie denken
Sie wären überrascht, welche Art von Informationen die Leute über Sie googeln können. Persönliche Fragen wie "Wie hieß Ihr erstes Haustier?" oder "Was ist Ihr Lieblingsbuch?" sind keine Versicherung für hundertprozentige Sicherheit. Entscheiden Sie sich daher für unverbundene oder zufällige Antworten auf Sicherheitsfragen, wenn Sie diese einrichten müssen.

Schützen Sie Ihr Wi-Fi-Netzwerk zu Hause
Wenn Ihre Heimarbeiter von ihrem Standort aus mit sensiblen Daten arbeiten oder sich in das Firmennetzwerk einloggen, drücken Sie auf das Herz, um ihre Internetverbindung zu sichern. Ein Wifi-Netzwerk sollte passwortgeschützt sein, und auch das Standard-Administrator-Passwort des Routers sollte so schnell wie möglich geändert werden.

Wichtige Daten nur online über HTTPS eingeben
Wahrscheinlich ist Ihnen dies bereits bekannt, aber es kann nicht schaden, es zu wiederholen: Wenn Sie dabei sind, wichtige Informationen wie Bank- oder Kreditkartennummer auf einer Website einzugeben, prüfen Sie immer zuerst, ob die URL mit dem Protokoll HTTPS, auch als Vorhängeschloss bekannt, beginnt.

Identifikation über zwei Faktoren
Die doppelte Authentifizierung ist eine weitere Geschichte von Sicherheit versus Effizienz. Wenn Sie ein Identifizierungssystem mit zwei Faktoren verwenden, muss sich ein Benutzer durch eine zweite Aktion (oft über eine mobile Funktion) zusätzlich zu einem Passwort identifizieren. Es macht das Einloggen etwas komplizierter, stellt aber sicher, dass Hacker, die Ihr Passwort ausfindig gemacht haben, keine Lizenz zum Durchsuchen Ihrer Firmendaten erhalten.

Wählen Sie ein Passwort, das schwer zu erraten ist
Ein starkes Passwort zu erfinden ist eine Kunst für sich. Vermeiden Sie auf jeden Fall "Passwort", "azerty" oder "123456". Auch die Verwendung persönlicher Informationen als Grundlage ist nicht ohne Risiken, wie wir unter Punkt 4 erläutert haben. Sie können Hacker beim Knacken Ihres Systems verlangsamen, indem Sie einige Großbuchstaben, Symbole und Zahlen in Ihr Passwort einfügen, aber am sichersten ist es, eine halbzufällige Wortkombination zu verwenden.

Share on: